logo gross

Aktuell

Die Turnenden Vereine aus Engi in Domat/Ems im Einsatz

240617 Turnfest 2024 TV240617 Turnfest 2024 TR


Das Wetter meinte es zwar mit den Organisatoren und den antretenden Vereinen nicht besonders gut, aber auch bei Regen und zeitweise kalter Biese bleibt das Turnfest ein Jahreshöhepunkt in den Kalendern der Turnvereine. Die Turnerinnen und Turner trotzten dem Wetter und gaben in total vier Disziplinen über den Tag verteilt Ihr Bestes.


In Engi wird nach wie vor geturnt

Es darf als erfreulich bezeichnet werden, dass sowohl die Turnerinnen als auch die Turner trotz sehr kleinem Einzugsgebiet noch je in einer klassischen Turn-Disziplin an den Wettkämpfen antreten. Die Männer taten dies frühmorgens am Barren, wo sie die Note 8.45 erreichten. Die Turnerinnen präsentierten gegen Mittag eine gelungene Team-Aerobic Vorführung, welche Ihnen die starke Note 8.82 und damit den 13. Rang von 30 Vereinen im 1-teiligen Vereinswettkampf der Aktiven eintrug. Nach dem Buechberg-Cup im letzten Herbst und dem GLTV-Verbandsturntag vom Frühling erkannte man gut, dass der Ablauf der Nummer mittlerweile sitzt und das Feedback der vergangenen Auftritte umgesetzt wurde. Nebst der guten Note wurde dies von einem kräftigen Applaus der Zuschauenden im Festzelt bestätigt.

Rennen, heben und bald wieder turnen

Unterstützt durch diejenigen, welche ihr Pensum bereits absolviert hatten, bestritten die Turner anschliessend das Steinheben und die Pendelstafette über 80 Meter. Der Regen und die eher kalten Temperaturen sorgten beim Steinheben für schwierige Verhältnisse. Die Engeler konnten diesen nicht ganz trotzen, es resultierte die Note 8.45 und nicht die angestrebte Maximalnote mit dem leichteren Stein (9.00). Nachdem sich die Turner in der Pendelstafette die Note 8.03 erlaufen hatten, resultierte eine Gesamtnote von 24.91 und damit der 17. Rang von 46 Vereinen in der vierten Stärkeklasse.

Im Anschluss genoss man im trockenen Festzelt die gute Stimmung und den Zusammenhalt. Nach einem guten Fest reisten die Teilnehmenden am Sonntag bei deutlich angenehmerem Wetter nach Hause, wo alle unfallfrei und zufrieden ankamen. Es steht bei den Turnenden Vereinen Engi eine etwas ruhigere Phase an, ehe die Aktiven gemeinsam die Organisation des Schauturnens vom 15. März 2025 in Engi angehen werden.

Turnverein Engi in Zuzwil im Einsatz

230626 Turnfest 2023

Nach zwei Jahren Corona und dem Glarner-Bündner Kantonalturnfest in Näfels im vergangenen Jahr reisten die Turner aus Engi nach längerer Zeit wieder an einen Wettkampf ausserhalb des Kantons. Die 14 Turner machten sich am 24. Juni 2023 frühmorgens auf den Weg ins Untertoggenburg, wo über den Tag verteilt drei Disziplinen bei bestem Sommerwetter anstanden.

Neues Barrentenue bringt (noch) kein Glück

Im Vorfeld durften die Barrenturner ein neues Barrentenue in den klassischen "Engeler-Farben" entgegennehmen und dabei auf die grosszügige Unterstützung der Bäbler Heizungen AG aus Ennenda zählen. Der Turnverein Engi bedankt sich bei Renato Breny und seinem Team dafür und freut sich auf weitere Auftritte im neuen Gewand.

Die Leistung am Barren, der ersten Disziplin, entsprach nicht ganz den Erwartungen. Einige Unsicherheiten und kleine Fehler schlichen sich ins Programm ein, was das Wertungsgericht nicht goutierte und dafür die Note 7.90 vergab. Trotz der leisen Enttäuschung gab es auch viele strahlende Gesichter, konnten doch einige Turner auf ihren ersten Einsatz am Barren an einem Turnfest zurückblicken. Das Turnfest war damit lanciert.

Gute Leistungen am Nachmittag

Im Steinheben, der zweiten Disziplin, war es in der heissen Mittagssonne einzelnen Spitzenleistungen zu verdanken, dass einige Unsicherheiten aufgefangen und die gute Note 9.07 erreicht werden konnte. Das Steinheben ist seit Jahren eine solide Disziplin des TV Engi, in der regelmässig gute Noten erzielt werden - glücklicherweise auch beim diesjährigen Turnfest. Nach starken Armen waren nun schnelle Beine für den letzten Wettkampfteil gefragt.

In der Pendelstafette über 80 Meter erzielten die acht Turner auf der Laufbahn die Note 7.98. Dank einer konzentrierten Leistung und vollem Einsatz der Läufer konnte eine für einen nicht von der Leichtathletik geprägten Turnverein zufriedenstellende Note erzielt werden. Gesamthaft resultierte der 16. Rang von 55 Vereinen in der vierten Stärkeklasse.

Skiweekend Männerriege Engi

20230326 101123 1

Am letzten Wochenende verbrachte die Männerriege Engi ein Skiweekend in Savognin. Zwölf Turner, Skifahrer wie auch Wanderer nahmen daran teil. Bereits am Freitagmittag nahmen wir den Weg ins Val Surses unter die Räder. Nach dem Zimmerbezug im Hotel erkundeten wir das Dorf, das Café Paradis lud geradezu zum Verweilen ein. Ein sehr gemütliches Lokal, in dem man allerlei probieren konnte und dazu noch Snacks aufgetischt wurden. Mit ausreichlich Zwischenverpflegung im Magen ging es Richtung Hotel, wo nach dem Frischmachen ein feines Znacht auf uns wartete.

Am Samstag wagte sich eine Gruppe auf die Piste, während sich die Fussgänger Richtung Mittelstation aufmachten. Trotz nicht so gutem Wetter absolvierten wir doch einige Fahrten auf den noch gut präparierten Pisten. Am Mittag trafen sich beide Gruppen zum gemeinsamen Essen. Nach dem Mittag verschlechterte sich das Wetter, nichts desto trotz gingen Einzelne dennoch für ein paar Fahrten auf die Pisten. Nach dem Aprés-Ski und Abendessen spielte unser Schwyzerögeli-Duo Walter und This einige Stücke zu ihrem Besten.

Der Sonntag wartete zwar mit gutem Wetter auf, es machten sich aber alle auf eine kleine Wanderung durch den Wald nach Tinizong auf. Unser Fahrer holte uns dort ab und fuhr uns sicher wieder nach Hause.

Besten Dank an Kurt für das Organisieren und durchführen vom Anlass.

52. Hauptversammlung Frauenturnverein Engi

ftv hv

Der FTV Engi  führte am 24. Februar 2023 seine 52. Hauptversammlung durch. Die Präsidentin Barbara Vögeli führte wie gewohnt speditiv und sicher durch die Versammlung. Das abwechslungsreiche Programm 2022 lud die Turnerinnen zum aktiven Mitmachen ein und insbesondere die Vorbereitungen auf das Bergturnfest in Braunwald erforderten den Einsatz aller.  
Das Fest zum 50-jährigen Jubiläum wird allen in guter Erinnerung bleiben. Verschiedene Vereinsmitglieder konnten für ihren langjährigen Einsatz im Vorstand geehrt werden, Ruth Blumer wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Auch im Jahr 2023 wird der Verein aktiv in den verschiedensten Sportarten in der Halle und im Freien unterwegs sein. Die Turnfahrt am 10. September wird uns auf den Etzel führen.

Hauptversammlung der Männerriege Engi

20230203 200223


Die 93. Hauptversammlung wurde eröffnet mit der Wahl eines Tagespräsidenten, dies, nachdem der amtierende Präsident Martin Trachsler im letzten November überraschend verstorben war. Nach der Begrüssung wurde die Versammlung mit einer Laudatio für Jakob Marti (Hoschet-Jogg) und Martin Trachsler weitergeführt, gefolgt von einer Schweigeminute.

Erfreulicherweise waren vier neue Turner anwesend, welche im Verlauf der Versammlung in den Verein aufgenommen werden konnten. Die Freude wiegt gross, denn der Verein war gezeichnet von Mitgliederschwund und nicht mehr aktiv Turnenden. Die Zukunft sieht wieder rosiger aus und es darf gehofft werden, dass sich der Eine oder Andere auch motivieren kann, aktiv am Turngeschehen teilzunehmen.

Der Oberturner blickte zurück auf das geleistete, nicht einfache Vereinsjahr, anschliessend präsentierte der Kassier eine Jahresrechnung, welche mit einem ganz kleinen Plus abgeschlossen wurde. In Anbetracht dessen, dass viele unerwartete Ausgaben zu stemmen waren, ein gutes Resultat.

Das Jahresprogramm ist wieder bestückt mit verschiedenen Anlässen und gibt dem Verein eine Richtung vor.

Das der Verein mit der Wahl von Walter Elmer als neuen Präsidenten in eine neue Ära starten kann, ist sehr motivierend, der Elan ist zu spüren. Hoffen wir, dass sich möglichst viele davon anstecken und sich mitreissen lassen. Die gestiegene Anzahl Turner in der Halle hat die Motivation jedenfalls deutlich steigern lassen.

Ein einfacher, aber guter Znacht rundete die Versammlung ab.

Übrigens: auch in diesem Winter unterhält die Männerriege zusammen mit Röbi Kundert das Eisstockschiessen auf dem Sportplatz in Engi. Ein Besuch lohnt sich, wenn nicht diesen, dann sicher im nächsten Winter!

Chlaushogg der Turnenden Vereine Engi

20221209 211245

Nach zwei Jahren Coronapause fand dieses Jahr bereits zum 9. Mal der «Chlausparcours» der turnenden Vereine Engi statt. Vom jüngsten Jugiturner bis zur ältesten Turnerin des Frauenturnvereins waren alle Riegen an diesem schönen Anlass beteiligt. In gemischten Gruppen mussten die Teilnehmer an sechs verschiedenen Posten ihr Können und Wissen unter Beweis stellen.

Nach dem Parcours trafen sich alle auf dem Sportplatz zu einer feinen Gerstensuppe und Wienerli. Die drei Erstplatzierten durften ein kleines Geschenk in Empfang nehmen.

Der OK-Verantwortlichen Andrea Marti, sowie dem Ehepaar Maria und Robert Kundert, welches uns verköstigte, gebührt an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. Wir freuen uns bereits jetzt auf die 10. Auflage im Dezember 2023.

77. Hauptversammlung der Turnerinnenriege Engi

Am 17. Juni 2022 fand die 77. Hauptversammlung der Turnerinnenriege Engi statt.

Nicht zur gewohnten Zeit – Mitte / Ende Februar und das erste Mal im Restaurant Sonne in Engi. Turnerinnen, Ehrenmitglieder und Vertreter der Turnenden vereine trafen sich nach den Einschränkungen der Corona Pandemie, wieder in einem Raum.

Anita Marti (Aktuarin und Vizepräsidentin) und Raffaela Streiff (Präsidentin) führten souverän durch ihre erste Hauptversammlung. Raffaela Streiff blickte im von Corona geprägten Jahresbericht vom Vereinsjahr 2021 zurück. Leider konnte durch die Pandemie nicht auf Turnerische Höhepunkte zurückgeblickt werden. Jedoch wurde trotz der schwierigen Zeit der Turnbetrieb aufrecht erhalten mit gesellschaftlichen und geselligen Anlässen. Der Höhepunkt war das 75. Jährige Jubiläum, das trotz den vorgegebenen Massanahmen ein wahrer Erfolg war.

Das wichtigste Traktandum der HV wahr der, der Ehrungen. Karin Marti die vom Jahr 2013 – 2021 die Turnerinnen Engi mit vollem Elan und Herzblut als Präsidentin Vorstand, wurde durch eine schöne und personalisierte Rede durch Priska Sterli (Oberturnerin) zur Wahl als Ehrenmitglied vorgeschlagen, dieser Vorschlag wurde durch die beteiligten Anwesenden mit einem grossen Applaus angenommen.

Ein langer Meilenstein ging an dieser HV zu Ende. Andrea Marti ehemalige Aktuarin und Vizepräsidentin, hat im Jahr 2021 den Rücktritt aus dem Vorstand eingereicht. Nach 23. Jähriger unermüdlichem Engagement wurde sie vom Vorstand verabschiedet.

Der Vorstand ist nun komplett, Alice Vögeli wurde als Vize-Leiterin gewählt. Mit ihr gewinnt der Vorstand ein junges/dynamisches Mitglied. Für ihr neues Amt wünschen wir ihr viel Freude und freuen uns auf eine tolle gemeinsame Zeit.

Die Turnerinnenriege Engi freut sich auf ein Polysportives und geselliges Jahr 2022

Endlich wieder ein Sommer mit Zielen

IMG 1977

Am 07. Mai 2022 fand die 117. Hauptversammlung des Turnverein Engi statt. Erneut nicht zur gewohnten Zeit – Ende Januar waren Corona-Beschränkungen noch an der Tagesordnung– aber dafür in der gewohnten Umgebung im Gasthaus Adler in Engi. Es fand sich eine staatliche Anzahl Turner zur jährlichen Hauptversammlung ein.

Thomas Marti, welcher gekonnt durch seine erste Hauptversammlung als Präsident führte, blickte in seinem Jahresbericht auf das vom Corona-Virus geprägte Vereinsjahr 2021 zurück. In der ersten Jahreshälfte verschoben sich die Highlights von den abgesagten Wettkämpfen zu den Arbeitstagen und den geselligen Turnstunden. Mit einer Turnfahrt im nahen Ausland konnte das Vereinsjahr dennoch mit einem Höhepunkt aufwarten. Auch auf der sportlichen Seite gab es wenig zu berichten. Oberturner Kilian Bäbler nutzte die Gelegenheit daher, um die Ziele für den kommenden Sommer bekannt zu geben und die Turner damit auf die Turnfestsaison einzustimmen. Die Vorfreude im Saal war nach seinen Ausführungen spürbar.

Beim Traktandum "Wahlen" ging nach über zehnjähriger Vorstandstätigkeit eine Ära zu Ende. Tobias Bäbler trat als Organisator zurück. Er prägte zuerst das sportliche Erscheinen des Turnvereins als Oberturner und amtete anschliessend sechs Jahre als Organisator. Unter Verdankung seines grossen Einsatzes und seiner Verdienste für den Turnverein Engi wurde er von der Versammlung mit Applaus zum Ehrenmitglied ernannt. Als Nachfolger konnte mit Tobias Zentner ein junger Turner aus den eigenen Reihen gewählt werden.

Entgegen dem ereignisarmen, vergangenen Vereinsjahr freut sich der Turnverein Engi auf ein attraktives Programm im Jahre 2022. Sportlich stehen der GLTV-Verbandsturntag und das Glarner-Bündner Kantonalturnfest im Vordergrund. Diese Wettkämpfe wird man in einem neuen Vereinstrainer bestreiten können. Den Spätsommer und den Herbst wird man wie immer polysportiv gestalten, ehe im Frühjahr 2023 ein Schauturnen auf dem Programm steht.

76. Hauptversammlung der Turnerinnenriege Engi

Das vergangene Jahr war für das gesamte Vereinsleben ein grosser Dämpfer. Nebst dem Einstellen des Turnbetriebes hat uns vor allem die Absage des Schauturnens der Turnenden Vereine im März 2020 getroffen. Der gesamte Anlass war organisiert, alle Waren bestellt und die Turnerinnen, Turner und Kinder waren voller Vorfreude. Auch die Feierlichkeiten zum 75-jährigen Bestehen der Turnerinnenriege mussten wir auf unbestimmte Zeit verschieben. Dank grosszügigen Sponsoren durften wir aber für das Jubiläum eine Jacke und ein T-Shirt entgegennehmen. Nochmals ein herzliches Dankeschön dafür.

Die diesjährige Hauptversammlung der Turnerinnenriege Engi wurde aufgrund der aktuellen Massnahmen auf schriftlichem Weg im Zirkularverfahren abgehalten. Die Mitglieder folgen allen Anträgen des Vorstandes. Als Haupttraktandum stand die Wahl einer neuen Präsidentin und einer Aktuarin an. Die beiden Geschwister Andrea & Karin Marti haben in den letzten Dekaden sehr viel für die Turnerinnenriege Engi geleistet und Herzblut reingesteckt. Andrea führte das Amt als Aktuarin und Vizepräsidentin bereits seit dem Jahr 1997 bis zur diesjährigen HV sehr gewissenhaft durch. Um die Jahrtausendwende war Andrea, die an der HV 2018 als Ehrenmitglied ernannt wurde, für die Jugendausbildung im Verein tätig und hat diese tatkräftig unterstützt und mit aufgebaut.
Seit 2013 hat Karin die Turnerinnenriege als Präsidentin vorgestanden und durch die verschiedenen Schauturnen, Anlässe und Turnfeste geführt. Auch Karin hat die eigenen Interessen immer hinter dem Wohlergehen des Vereins gestellt und wird bei den nachgeholten Ehrungen im Jahr 2022 entsprechend vom Verein gewürdigt. Als Nachfolgerinnen werden Raffaela Streiff (Präsidentin) und Anita Marti (Aktuarin) gewählt. Der Vorstand wünscht den beiden neu Gewählten einen großartigen Start und freut sich auf die Zusammenarbeit.    

Wir danken allen Mitgliedern für Ihre Treue und hoffen, dass wir uns alle bald wieder regelmässig in der Turnhalle und zu verschiedenen Anlässen treffen dürfen. Bliibet gsund!

Turnfahrt der Turnerinnenriege Engi

Turnfahrt 2020

Der erste Halt führte die elf Turnerinnen ins luzernische Root. Bei der Aeschbach Chocolatier AG durften wir bei einer Führung durch die Manufaktur in die Welt der Schokolade eintauchen. Nach dem Besuch der interaktiven ChocoWelt und dem kreieren einer eigenen Schokoladentafel, ging es weiter nach Stans. Im Sport- und Freizeitpark erwartete uns dann ein sportlich-spassiger Gruppenwettbewerb. Beim Bowling, Dart und Basketball verbrachten wir einige lustige Stunden. Den Abend liessen wir mit einem feinen Nachtessen und einem Abstecher in die Hotelbar gemütlich ausklingen. Am Sonntag ging es frisch gestärkt auf den Detektiv-Trail. Bei der spannenden Schatzsuche quer durch Stans war Teamwork gefragt, denn es gab knifflige Aufgaben und Rätsel zu lösen. Allen Gruppen gelang es dann schlussendlich der Fährte zu folgen und am Ziel anzukommen. Nach diesem kurzweiligen und schönen Wochenende machten wir uns wieder auf in Richtung Glarnerland. Ein grosses Dankeschön geht an die beiden Organisatorinnen Priska Sterli und Barbara Marti.

49. Hauptversammlung des Frauenturnvereins Engi

Am Freitag 21. Februar 2020 konnte die Präsidentin Doris Baumgartner 19 Turnerinnen zur Hauptversammlung des Frauenturnvereins (FTV) Engi im Restaurant Adler begrüssen. Nach einem feinen Pizzaessen folgte der offizielle Teil. Im Zentrum der HV stand die Verabschiedung der bisherigen Präsidentin Doris Baumgartner. Nach 16 Jahren übergibt sie die Leitung des Vereins an Barbara Vögeli. Ebenfalls wurde Daniela Luchsinger als Kassierin verabschiedet. Ihr Amt übernimmt Doris Baumgartner. Als 2. Revisorin wird Margit Mattli gewählt. Der FTV Engi bietet auch im Jahr 2020 ein interessantes und vielfältige Jahresprogramm an. Erstmals werden zwei Anlässe zusammen mit der Männerriege durchgeführt. Zur Zeit stehen aber die Vorbereitungen für das Schauturnen 2020 im Mittelpunkt. In den kommenden Wochen wird noch  intensiv an den Details gefeilt, damit am 14. März dann alles wie gewünscht klappt.

75. Hauptversammlung der Turnerinnenriege Engi

Nach einem feinen Abendessen aus der Küche der Pizzeria Gasthaus zum Adler in Engi, konnte die Präsidentin die 75. Hauptversammlung der Turnerinnenriege Engi eröffnen. Mit den verschiedenen Jahresberichten blickte die Versammlung nochmals auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Bei den Auszeichnungen und Ehrungen errang Daniela Bäbler den Sieg in der Jahresmeisterschaft. Nebst dieser Auszeichnung durfte Daniela Bäbler auch ein kleines Präsent für ihre 10-jährige Vereinszugehörigkeit in Empfang nehmen und wurde zum Freimitglied ernannt. Mit dem obligaten Turnerlied und einer tollen Bildershow wurde die Versammlung geschlossen. Im neuen Jahr warten mit dem Schauturnen der Turnende Vereine von Engi am Samstag, 14. März 2020, der Turnfestsaison und den verschiedenen Anlässen zum 75-jährigen Jubiläum einige Highlights auf die Turnerinnen.

HV 2020 1
Bildlegende v.l.n.r. Daniela Bäbler (Jahresmeisterin & neues Freimitglied), Moni Marti (fleissigste Turnstundenbesucherin)


PS: Neumitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Turnbetrieb jeweils am Montag um 20.15 Uhr. Weitere Informationen unter www.engi.tv. Wir freuen uns auf dich!  

Der TV Engi steuert auf das Turnerchränzli 2020 zu

Am 1. Februar 2020 fand die 115. Hauptversammlung des Turnverein Engi statt. Die anwesenden Turner blickten im Gasthaus Adler in Engi auf das ereignisreiche Turnerjahr zurück und liessen sich über die zukünftigen Anlässe und Herausforderungen informieren.

Der Präsident Roman Huser blickte in seinem Jahresbericht auf die vielen Highlights im vergangenen Vereinsjahr zurück. Bereits Anfangs 2019 konnte man mit der Organisation des Glarner-Bündner Turnerskitages einen ersten Meilenstein erreichen. Freudig berichtete der Präsident anschliessend vom ereignisreichen Sommer: Obschon der Hauptfokus dem eidgenössischen Turnfest in Aarau galt, beteiligte sich der Turnverein an verschiedenen lokalen Wettkämpfen wie dem GLTV-Verbandsturntag, dem Faustballturnier in Engi oder dem Grümpelturnier in Matt. Auch der Herbst wurde mit Arbeitstagen, einer Turnfahrt und mehreren polysportiven Turnstunden äusserst abwechslungsreich gestaltet. Dem Arbeitseifer der Turner am erwähnten Turnerskitag und den restlichen Arbeitstagen ist es sicher auch zu verdanken, dass der Kassier Michael Trachsler der Versammlung anschliessend ein positives Jahresergebnis präsentieren konnte.

Verschiedene Turner durften sich zum Schluss über eine Auszeichnung freuen. Reto Ineichen wurde zum Freimitglied ernannt, Hannes Vögeli konnte den Sieg in der Jahresmeisterschaft verteidigen und erhielt den Wanderpreis für ein weiteres Jahr. Zum «Turner des Jahres» wurde Christian Streiff gekürt. Er verdiente sich den Titel im vergangenen Vereinsjahr mit seinem grossen Einsatz für die Jugendriege Chlytal und seinem spontanen, aber äusserst wichtigen Helfereinsatz im eidgenössischen Turnfest in Aarau.

Ehe der Turnverein in diesem Jahr mit den Vorbereitungen für die Turnfestsaison startet, steht mit dem Schauturnen am 14. März 2020 in der Mehrzweckhalle Engi ein erstes Highlight auf dem Programm. Der Turnverein steckt, wie alle anderen turnenden Vereine aus Engi, bereits mitten in den Vorbereitungen.

Turnende Vereine Engi zeigen in Aarau ihr Können

Turnfest 2019

Die Einsätze am Eidgenössischen Turnfest 2019 in Aarau bildeten sowohl für den Turnverein als auch für die Turnerinnenriege Engi zweifellos den Höhepunkt des Turnerjahres. Zum einen, da das eidgenössische Turnfest nur alle sechs Jahre stattfindet, zum anderen, weil beidseitig viel Zeit in der Turnhalle für das Training der verschiedenen Disziplinen investiert wurde. Somit hiess es am 20. Juni 2019: Voller Einsatz für gute Noten!


Die Anreise nach Aarau erfolgte früh am Morgen, da die zwölf Turner ihr Barrenprogramm bereits um 09.24 Uhr zeigen durften. Die Turner unter der Leitung von Oberturner Kilian Bäbler zeigten eine passable Vorführung und erhielten dafür die Note 8.50. Das Steinheben, welches zu den Disziplinen des Nationalturnens gehört, stand nach dem Ende des Barrenprogramms schon unmittelbar bevor. Glücklicherweise behielten die acht Turner trotz der einen oder anderen Unsicherheit die Nerven und durften sich über die super Note 9.00, welches dem Maximum mit dem 18-kg schweren Stein entspricht, freuen. Kurz vor dem Mittag stand für den Turnverein mit dem 800 Meter Lauf die letzte Disziplin auf dem Programm. Die sechs Läufer versuchten, mit einer abgesprochenen Taktik und vollem Einsatz eine möglichst geringe Durchschnittszeit zu erzielen. Man erhielt zum Schluss die Note 7.78. Für den Turnverein ergab dies eine Schlussnote von 25.25 und somit den 174. Rang von 441 teilnehmenden Vereinen in der vierten Stärkeklasse.

Die sechs Turnerinnen traten im 1-teiligen Vereinswettkampf in der Sparte Team Aerobic an. Kurz vor 20.00 Uhr hiess es dann ab auf die grosse Bühne in der Turnfest-Arena. Die Vorführung gelang den Turnerinnen wunschgemäss. Mit der Note 8.72 in einer Disziplin mit einem sehr hohen Niveau dürfen die Turnerinnen sehr zufrieden sein. Damit konnte der 18. Rang von 29 Vereinen erreicht werden.  

Nach dem Abschluss aller Wettkämpfe lud die ausgezeichnete Infrastruktur des grössten Breitensport-Anlasses der Schweiz zum Verweilen ein. Die Turnerinnen und Turner verteilten sich über das gigantische Festgelände und liessen sich von Food-Meile, Aprés-Ski Hütte und den obligaten Festzelten nichts entgehen.

Am Freitag, 21. Juni 2019, traten die Turnerinnen und Turner geschlossen die Heimreise an. In Engi durften sie sich über einen von den Dorfvereinen Engi organisierten Empfang inklusive Apéro freuen. Die Turnenden Vereine Engi möchten sich an dieser Stelle bei allen beteiligten Vereinen, der Harmoniemusik Engi und der Dorfbevölkerung bedanken.

Nun stehen für den Herbst polysportive Tätigkeiten auf dem Programm. Das gemeinsame Schauturnen im März 2020 bietet dann die nächste Gelegenheit, sich in der Turnhalle den turnerischen Fähigkeiten zu widmen.

Porträt

Engi, im schönen Sernftal (oder Chlytal) gelegen, ist ein Dorf in der Gemeinde Glarus Süd mit etwas über 600 Einwohnern. Das Dorfleben wird wesentlich durch die vier turnenden Vereine (Turnverein und Turnerinnenriege inkl. JugendriegeMännerriege und Frauenturnverein) geprägt, welche für ihre Mitglieder und auch die Bevölkerung immer wieder vielfältige und abwechslungsreiche Aktivitäten anbieten.

Wir laden Dich herzlich ein auf unserer Webseite mehr über uns zu erfahren.
TV Engi 02